Open Access Tage 2018 in Graz

Vom 24.-26.09.2018 fanden an der Technischen Universität Graz die "Open Access Tage 2018" statt, deren diesjähriges Motto "Vielfalt von Open Access" lautete. Ein für die Plattform relevanter Schwerpunkt waren die Herausforderungen für Open-Access-Transformationen in den Geisteswissenschaften. Weiterhin einschlägig waren Sessions zu Preprints als Möglichkeiten des offenen, kollaborativen Begutachte ...

Artikel im Bulletin Info

Im Oktober 2018 erschien in Ausgabe 57 des "Bulletin Info / Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien" der Humboldt Universität Berlin ein Artikel  zum Themenfeld um Geschlechterforschung und Open Access. Kathrin Ganz und Marcel Wrzesinski erläutern die Entwicklungen von Open Access in der Geschlechterforschung seit 2013, referieren den aktuellen Stand der Debatte und verweisen auf erste ...

Forum „Open Science in Gender Studies: Projekte und Perspektiven“

Vom 12. bis 15. September 2018 fand die 10th European Feminist Research Conference in Göttingen statt, an der die Projekte Open Gender Platform durch Kathrin Ganz und Marcel Wrzesinski, das GenderOpen Repositorium durch Eva-Lotte Rother, Gendering MINT digital durch Sigrid Schmitz und das Open Gender Journal durch Gabriele Jähnert wie hier angekündigt vertreten wurden. Im Forum "Open Science in G ...

Barrierearmes Publizieren

Die Open Gender Platform hat es sich zum Ziel gesetzt, alle Inhalte des Open Gender Journals sowie der Plattform möglichst barrierearm zu gestalten. Warum ist barrierearmes Publizieren wichtig? Die Grundidee von Open Access ist es, Wissen nicht nur frei, sondern auch leichter bzw. ohne größere Barrieren zugänglich zu machen. Dabei reicht es nicht, Archivmaterialien, Bibliotheksbestände und Zeitsc ...

Transparente Herausgabe und Unterstützungsstruktur

Ein Grundsatz für die Herausgabe des Open Gender Journals ist, möglichst transparent zu arbeiten und zu dokumentieren. Es soll einfach und schnell erschließbar sein, wie die qualitativ hochwertigen Beiträge zustande kommen und nach welchen publizistischen Standards das Journals arbeitet. Transparentes Arbeiten für Open Access Plattformen und Journals beinhaltet dabei mehrere Komponenten: Es mu ...

Redaktionsworkflows und Rollen

Das "Open Journal Systems" (Public Knowledge Project) ist eine komplexe Open-Source-Redaktionssoftware mit vielfältigen Rollenmodellen und Arbeitsabläufen. In einem ersten Schritt während des laufenden Projektvorhabens wurden für die aktuelle Version von OJS (Vers. 3.1) die Rollen und Workflows mit Blick auf die Anforderungen des Pilotprojektes "Open Gender Journal" geprüft und ein entsprechendes ...