Richtlinie

Barrierearmes Publizieren

Die Open Gender Platform hat es sich zum Ziel gesetzt, alle Inhalte des Open Gender Journals sowie der Plattform möglichst barrierearm zu gestalten.

Warum ist barrierearmes Publizieren wichtig? Die Grundidee von Open Access ist es, Wissen nicht nur frei, sondern auch leichter bzw. ohne größere Barrieren zugänglich zu machen. Dabei reicht es nicht, Archivmaterialien, Bibliotheksbestände und Zeitschriften zu digitalisieren bzw. sie online zur Verfügung zu stellen. Auch muss Wissen in seinen unterschiedlichen Formen barrierearm gemacht werden, sodass Menschen fernab ihrer technischen oder körperlichen Möglichkeiten leicht Zugriff auf Informationen haben. In diesem Sinne ist barrierearmes Publizieren eine Voraussetzung, um tatsächlich „open“ zu sein und Inklusivität zu fördern.

Wie kann barrierearmes Publizieren umgesetzt werden? Zentral für eine effektive Umsetzung von barrierearmen Textformen ist, den Produktionsflow von Grund auf danach auszurichten. Sowohl die Website, als auch downloadbare Inhalte sollten sich nach festgelegten Standards richten, die etwa von der Web Accessibility Initiative ausgearbeitet wurden.

Ziel ist es, dass beispielsweise blinde Menschen und Menschen mit Sehbehinderungen Screenreader-Software nutzen können, um Websites und Dokumenteninhalte zu erfassen. Screenreader verbalisieren Bildschirminhalte und sind darauf angewiesen, dass die Lesereihenfolge ausgezeichnet ist und aussagekräftige Bildbeschreibungen zur Verfügung stehen.

Zur Umsetzung können verschiedene „Accessibilty Tools“ in Browsern, Textverarbeitungssoftware oder Adobe Adobe Acrobat genutzt werden, die die Umsetzung von barrierefreien Formaten unterstützen. Je nach Format muss evaluiert werden, welche barrierefreien Möglichkeiten das jeweilige Medium bietet.

Ziele der Open Gender Platform: Zum einen wird die Plattform Richtlinien und Tools zur Umsetzung von Barrierefreiheit zur Verfügung stellen. Darüber hinaus sollen jedoch auch die Umsetzungsprozesse  und Produktionsworkflows nachvollziehbar dokumentiert werden, um eine effiziente Nachnutzung anzuregen. Ziel ist es, einen einheitlichen Standard barrierearmen Publizierens für Open-Access-Journale und deren Internetseiten zu kommunizieren bzw. dessen Verbreitung zu fördern.

Richtlinien und Anleitungen
WC3 (WAI) Accessibilty Guideline
Web Content Accessibility Guideline (WCAG)
Dieses Video zeigt, wie beispielsweise Pdfs barrierearm erstellt werden können.
Dieses Tutorial zeigt, wie das Accessibility Tool von Word eingesetzt werden kann.